Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage (MLD) ist eine weitere Behandlungsform des Physiotherapiezentrum Köln. Die Physiotherapeuten/Physiotherapeutinnen unterstützen in dieser Form der Behandlung aktiv die Transportfunktion des Lymphgefäßsystems, also den sogenannten Lymphabfluss des Patienten/der Patientin. Das Lymphgefäßsystem dient primär als Transportsystem für Stoffe, die nicht über das Herzkreislaufsystem zurück zum Herzen geführt werden. Bei Funktionsstörungen der Lymphbahnen wird die manuelle Lymphdrainage aufgrund des spezifischen Heilmittelbedarfs ärztlich verordnet.

In der Behandlung der manuellen Lymphdrainage verwenden die Physiotherapeuten spezielle Handgriffe mit rhythmischen und zirkulierenden Bewegungen mit dem Zweck den Rücktransport der Lymphstauung (Anstauung von Gewebeflüssigkeit) zu unterstützen. Durch die aktive Atmung und die Stimulierung nicht betroffener Lymphknoten kann eine Sogwirkung erzeugt werden, die den Lymphabfluss (Rücktransport der Gewebeflüssigkeit) zusätzlich unterstützt. Infolgedessen nimmt die Schwellung ab, das Gewebe wird lockerer, und die Beweglichkeit im betroffenen Bereich wird wieder erhöht. Kommt es zu einer Schädigung dieses sehr wichtigen Systems im Körper kann es zur Anstauung von Gewebeflüssigkeit (Lymphödem) kommen. Im Falle eines Lymphödems wird die sogenannte Entstauungstherapie als Therapieform empfohlen. Diese Entstauungstherapie entsteht aus einer Therapieform der manuellen Lymphdrainage aus der spezifischen Hautpflege, Kompressionstherapie, sowie der Bewegungstherapie und zeigt durch die Kombination dieser ausgewählten Komponenten ihre Wirkung.

Ärztliche Verordnung

Indikationen für die ärztliche Verordnung manueller Lymphdrainage sind beispielsweise venöse Insuffizienz, post-thrombotische Symptome, Gefäßerkrankungen, angeborene (primäre) und erworbene (sekundäre) Schädigung des Lymphsystems, chronische lymphatische Schwellungen, Brustkrebs (Mammakarzinom) oder Krebsgeschwüre (Malignomen). Kontraindikationen sind unter anderem akute Entzündungen, eine Herzinsuffizienz oder nicht klassifizierbare Tumore.

 Quellen:

  1. https://www.physio-deutschland.de/patienten-interessierte/wichtige-therapien-auf-einen-blick/manuelle-lymphdrainage.html
  2. http://www.deutsche-therapeutenauskunft.de/therapeuten/physiotherapie/therapieformen-der-physiotherapie/manuelle-lymphdrainage/